Montag, August 31, 2009

FFF: DISTRICT 9


Oft gehört und an dieser Stelle bestätigt: Believe the hype. Neil Blomkamp's Film ist letzten Endes die Erlösung des Sommerblockbusters. Es wird nicht viel erklärt. Genauso schnelle wie die Aliens sich auf der Erde befinden, werden wir in die Geschehnisse hinein gezogen. DISTRICT 9 ist einerseits ein offenherziges Apartheids-Update, anderseits eine knüppelharte Sci-Fi Odyssee. Beeindruckend ist nicht nur, wie Blomkamp aus einem derart bemessenen Budget eine solche Bildgewalt und Effekte herausholt, die im Genre stellenweise (heutiger Stand!) ihres Gleichen suchen. Wer hier das große Betroffenheitskino erwartet, liegt jedoch falsch. DISTRICT 9 ist und bleibt eine Fabel, keine Parabel. Es geht viel mehr um ein Rassismus-Geschwür im Rassismus selbst. Es ist eben auch ein kleines Wunder wie routiniert Blomkamp diesen Film inszeniert: Wenn die Fake-Doku schließlich in einem äußerst spannenden Actioner mündet, ist man doch verwundert wie toll die Einfälle für eine so beiläufig scheinende Szene ausfallen. Im trüben Sumpf der Blockbuster ein Rohdiamant.

Wertung: 9/10

Kommentare:

JMK hat gesagt…

kann ich angesichts der nicht vorhandenen Ambivalenz und der fast offen zur Schau getragenen Verlogenheit nicht nachvollziehen

Timo hat gesagt…

Verlogenheit? Ich würde ja fast sagen das genaue Gegenteil ist der Fall. Kannst du genauer drauf eingehen? Würde mich interessieren.

JMK hat gesagt…

einerseits begreift sich D9 als Kommantar zur Apartheid-Thematik, (global gesprochen und nicht nur auf Südafrika bezogen), hier versucht er einen universseln Anspruch geltend zu machen. Das konterkariert er aber durch die mantra-artige Wiederholung der Bösartigkeit und Dummheit der Nigerianer. Da füllt er das aus, was er kritisiert.
Abgesehen davon ist die Umsetzzung formal halt eher unbefriedigend: der Doku-Stil wird schnell verworfen, die letzte halbe Stunde ist blosses und dummes Actionspektakel.

Timo hat gesagt…

Ich weiß jetzt eigentlich nicht was ich dazu schreiben soll. Ja, du hast recht mit dem was du schreibst. Aber das finde ich nicht verlogen, sonder brutal ehrlich. D9 macht schließlich keinen Hehl aus der Sache. Und eben WEIL er den Irrsinn aufzeigt, in dem er jede These zu diesem Thema einen Satz später wieder zerschlägt, funktioniert er für mich so gut. Das ist doch nun wirklich kein Zufall, sonder knallhartes Konzept.