Mittwoch, Februar 21, 2007

DVD: FLANDRES

Jeder Krieg ist anders, jeder Krieg ist gleich. Diese bedeutungsschwangeren Worte fallen im Film JARHEAD ein paar Mal, dabei hätten sie soviel besser in Bruno Dumont’s neustes Werk gepasst. Was auf den ersten Blick ausschaut wie die immer wiederkehrende Einzelgängergeschichte gepaart mit den gängigen Rastern des Antikriegsfilms, verwandelt sich schließlich in ein genickbrechendes Einsamkeitsdrama.

FLANDRES beginnt als Sex Allegorie a la Breillat, zieht auf das Schlachtfeld und ähnelt in manchen Einstellungen Ki-Duk’s COAST GUARD. Deswegen kann man nicht behaupten, das Arthousekino hätte so etwas noch nie gesehen. Doch Dumont will man nicht wirklich böse sein, schließlich bedient er sich in der ersten Hälfte nur (gelungen) bei Kollegen, um in der zweiten sein eigenes Feuerwerk zu entfachen. Und das gelingt ihm dann auch. Leider kommt FLANDRES nur langsam in Fahrt, was sicher zum Teil der Erzählung gehört, den Zuschauer jedoch unnötig ausbremst. Solide wird sich durch das Kriegsterrain geschlängelt, gekonnt eine Dreiecksbeziehung in Gang gebracht. Herausragend wird FLANDRES jedoch immer nur dann, wenn er eigene Wege beschreitet. Das tut Dumont auch, als er den physischen Krieg zu einem psychischen mutieren lässt, der auch bzw. gerade die weibliche Hauptperson befällt.

FLANDRES handelt von dem Kampf einer Frau, die krampfhaft nach Idealen und einem eigenen Stellenwert sucht, sich dabei aber selbst verliert. Er handelt von einem Mann, der den inneren Krieg um Liebe und Geborgenheit bekämpft, indem er einen realen austrägt. Wenn beide Welten aufeinander prallen und sich gegenseitig entwaffnen, schafft Bruno Dumont Filmkunst. Schade nur das bis zu diesem Punkt viel Zeit verloren geht.
6-7/10

Kommentare:

spidy hat gesagt…

Es ist ein typischer Dumont Film!

Sehe es anders wie du er bedient sich nicht bei Coast Guard oder bei Breillat!

Vengeance hat gesagt…

Ich will sie ja auch nicht vergleichen, sondern nur sagen das mich am Anfang ein Paar DInge dran erinnert haben.

Ich mag den Film, aber er erzählt einfach nichts neues. Was er tut, tut er gut, aber das langt einfach nicht um ein richtig großartiger Film zu sein.

spidy hat gesagt…

Aber welcher Film erzählt heute schon was neues, alles war irgendwie in irgendeiner Form schon vorhanden! ;-))))
Aber ich weiß was du mit deiner Aussage sagen wolltest!

Anonym hat gesagt…

sag mal, wo und wann und in welcher form (widescreen, untertitel, etc.) ist von FLANDRES schon eine dvd raus? und wo bestellbar?
beste grüße
j.

timo b hat gesagt…

die erste erhältliche DVD ist die RC3 Thai Scheibe. Kommt ohne Extras (nur der Trailer), dafür mit gutem Bild und gutem Ton. Außerdem ist die Fassung unzensiert und ungeblurt, besitzt nebenei einen schicken Schuber.

Und das ganze Ding bekommst du dann für knapp 12$ bei www.ethaiCD.com

;-)